2014

2014 - Anfang des Jahres haben wir uns richtig Sorgen um T´lay gemacht. Sie ist beim Reiten immer wieder hinten rechts weggeknickt und wenn es ganz schlimm war ist sie aus dem Galopp gestoppt, hat ihr rechtes Hinterbein hochgehalten und wollte gar nicht mehr auffußen. Nach ein paar Minuten konnte sie wieder angehen, hat nach und nach ihr Bein wieder belastet und nach ein paar Schritten war alles wieder gut und wir konnten sie weiter reiten. Ganz seltsam. Der Tierarzt musste her. Diana, unsere Tierärztin, hat sie in der kompletten Hinterhand durchgecheckt.

 

Diagnose: Arthrose im rechten Kniegelenk.

 

Gott sei Dank im Anfangsstadium, sodass wir direkt medikamentös eingreifen konnten. Zudem war es gut, dass T´lay so gut bemuskelt ist. Nach ein paar Wochen Bewegung mit leichtem unterstützendem Muskelaufbautraining erholte sie sich. Die Medikamente haben angeschlagen und jetzt (im März) ist sie wieder ganz die Alte. Und, wie man an dem Foto unschwer erkennen  kann mit ihrer alten Laufenergie. Wir sind soooo glücklich. Immerhin wird die Dame dieses Jahr 18 Jahre alt ;-) .

 

 

*

 

 

Frühjahrsimpessionen !!!

 

 

*

 

 

April 2014 - an diese Stelle gehört einfach mal der jahrelange Weggefährte von T´lay - Alessas Hund Blue!!!

 

Die Zwei sind ein eingespieltes Team, die den meisten Spaß haben wenn wir T´lay frei auf dem Platz laufen lassen. Blue versucht dann immer aussen herum mit ihr mitzuhalten, aber nur mit mäßigem Erfolg, wie man auf den nachfolgenden Bildern unschwer erkennen kann ;-) . Aber mit seinen jetzt 11 Jahren hält er noch prima mit der 18-jährigen T´lay mit.

 

 

 

 

 

Sie gibt ihm eigentlich immer einen guten Vorsprung, nimmt Anlauf ...

 

 

 

 

... gibt dann etwas Gas ...

 

 

 

 

... uns schwups vorbeigesaust :-)  !!!

 

Wer hier allerdings mehr Gas geben muss steht wohl nicht zur Diskussion ;-) !

 

 

*

 

 

Im Mai gab es dann endlich mal wieder etwas Abwechslung und NEUES für T´lay ;-) !!!!!!!!!!

 

Alessa wollte unbedingt mal mit ihrer T´lay im Damensattel reiten. Um Alessa dies zu ermöglichen hatte ich im Dezember zum RID-Reiten im Damensattel e.V. (Homepage: www.damensattel-deutschland.de) Kontakt aufgenommen. Als sie hörte, dass ich meine Tochter mit Reitstunden im Damensattel zu Weihnachten überraschen wollte, war Dr. Bettina Grahner, die Regionalgruppenbeauftragte für unsere Region, sofort bereit uns dieses zu ermöglichen.

Und Anfang Mai war es dann endlich so weit.

Mit ein paar Leihsätteln im Gepäck und strahlendem Sonnenschein kamen uns Bettina und Ursula besuchen und Alessa bekam ihre erste Stunde im Damensattel :-) .

Schaut selbsts, was draus geworden ist :-) !!!!

 

 

*

 

 

Ebenfalls im Mai hat Alessa mit ihrer T´lay am Reitkurs mit Christoph Hess teilgenommen :-) . Ja, ihr lest richtig. Unser Westernpferd auf einem klassischen Reitkurs ;-) . 

Wenn ihr mehr zu dem Kurs erfahren wollt, dann schaut mal unter unseren "Events" nach. 

Natürlich haben wir T´lay auf den Kurs vorbereitet indem wir sie schon Wochen vorher deutlich höher geritten haben. Dazu wurde sie klassisch ausgestattet, sodass es gar nicht aufgefallen ist, dass sie eigentlich ein Westernpferd ist ;-) . Nur die starke Bemuskelung hat Christoph sofort bemerkt. Alessa und T´lay hatten viel Spaß und sich richtig gut präsentiert :-) !!! 

 

 

*

 

 

KRANKENLAGER  :-(   !!!

 

Juni 2014, Weidesaison, und T´lay darf nicht mehr mit raus. Sie hat sich eine Hufgelenkentzündung vorne rechts zugezogen. Eigentlich hätte sie strikte Boxenruhe, aber das können wir nicht über uns bringen. Sie soll sich so wenig wie möglich bewegen. Also geht es nur die 5 Meter auf den Paddock und Alessa hat sich mit Blue dort häuslich eingerichtet um ggf. ihren Bewegungsdran zu mäßigen. Aber dazu hat T´lay zur Zeit gar keine Lust. Hoffen wir mal, dass es nicht all zu lange dauern wird bis sie wieder fit ist !  

 

 

*

Irgendwie ist jetzt der Wurm drin.

Gerade genesen von ihrer Hufgelenkentzündung reicht T´lay im September schon die nächsten zwei Krankenscheine ein :-( .

Erst bekommt sie innerhalb einer halben Stunde ein dickes Auge, das so weit zuschwillt, dass sie es fast nicht mehr aufbekommt und zwei Tage später handelt sie sich auf der Weide einen fiesen Tritt am linken Hinterbein ein. Wieder mindestens 2 Wochen stehen und wenig bewegen, da sonst die Wunde wieder aufreißen kann.

Wüsste ich es nicht besser würde ich meinen sie macht das extra :-)))) !

Sie fühlt sich nämlich pudelwohl und genießt das seelige Nichtstun.

*

Und leider geht es weiter mit den schlechten Nachrichten :-( !

 

Dass T´lay Arthrose hat, das wissen wir ja bereits. Dies wollten wir jetzt durch entsprechende Röntgenaufnahmen absichern, damit man sie futtertechnisch ein bisschen Unterstützung kann.

Leider wurde dabei auch festgestellt, dass sie beginnende Hufrolle an beiden Vorderbeinen hat.

 

 

Aber wir sehen jetzt nicht gleich schwarz. Es gibt viele, viele Pferde, die das schon viel eher haben (und wer weiß, wie lange sie schon damit läuft. Zu erkennen war es jedenfalls nicht. Ist erst durch die Röntgenaufnahmen aufgefallen). Da sie bisher ohne deutliche Lahmheitsanzeichen läuft bleibt alles wie gehabt. 

Wir haben uns gegen einen Spezialbeschlag entschieden, da sie bisher keine negativen Anzeichen beim Laufen zeigt. Die Option lassen wir uns dann noch vielleicht für später. Aber spezielles Futter bekommt sie  zur Unterstützung.

Und Blutegel haben wir angesetzt (igitt, ich mag die Dinger nicht - aber sie sollen richtig gut sein !).

Ansonsten wirs sie ganz normal weiter trainiert, natürlich angepasst an ihre Tagesform, denn lt. Tierärztin hilft ihr ihre wirklich gute Muskulatur enorm um fit zu bleiben!!!

 

*



 

Natürlich konnte T´Lay Ende September noch nicht am "Sitzschulungskurs" teilnehmen (dazu findet ihr mehr auf der Event-Seite), aber als Zaungast durfte sie mal kurz dabei sein und sich die ganzen gruseligen Gegenstände in der Halle angucken ;-)



*

Aber im November sind wir, wie ihr seht, auch schon wieder auf "Ab"wegen unterwegs.

Alessa hat kurzentschlossen das Deutsche Reitabzeichen Klasse 5 gemacht.

 

Da ihr eigentliches Dressurpferd leider aus Krankheitsgründen ausgefallen ist, hat sie ihr Verlasspferd aus dem Stall geholt ;-) :

 

T´Lay !!!

 

Hier dann mal wieder klassisch aufgemacht.

 

Sie hat Alessa sicher und solide durch die Prüfung gebracht.

 

Mit Fellsattel hat Alessa sie zum Veranstaltungsort geritten und dort dann natürlich auf einen normalen Dressursattel umgesattelt.

 

Die Prüfung besteht aus vier Stationen:

Arbeit an der Hand

Dressuraufgabe Klasse E

Springen Klasse E

(dafür gab es dann aber ein anderes Pferd ;-) - findet ihr auf der Event-Seite)

Theoretische Kenntnisse.

 

Abgesehen davon, dass es extrem kalt an diesem Tag war, was arthrosetechnisch nicht schön war, hat alles wirklich SUPER geklappt. T´Lay war immer schön dick und warm eingepackt.

 

T´Lay ist eben einfach die Beste!!

(sorry, dass muss mal sein :-) )

 

 

 

 

*

2015


2015 - ein schöner ruhiger Jahresbeginn, der Alessa und T´lay an einem Tag nach getaner Arbeit spontan zum "Spielen" animiert hat. Leider ist die Qualität nicht so toll, da die Aufnahmen in der Halle gemacht wurden. Aber man kann den Spaß der Beiden erkennen. Im Sommer gibt es dann mal solche Aufnahmen auf dem Reitplatz ;-)

Schaut mal selbst :-)  :-)   :-)



*



Ende Januar dann endlich mal wieder ein neuer Krankenschein. Ich hoffe doch nicht, dass es dieses Jahr so weiter geht wie das letzte aufgehört hat :-( .

Hufgeschwür hinten links !!!

Nehmen wir es mal mit Galgenhumor, es hätte schlimmer kommen können.



*



Aufmerksamen Beobachtern wird es aufgefallen sein. Ende Februar und T´lay hat erneut einen Krankenschein eingereicht. Diesmal aber hinten rechts.

Auch hier die Symptome für ein Hufgeschwür, aber es ist nicht rausgekommen. Vielleicht war es ja auch nur eine Huflederhautentzündung.

Mit neuem Schmied und neuen Eisen starten wir dann mal in den Monat März und gucken was da dann kommt ;-) .



*

 

 

Da mir T´lay mit ihrer Arthrose vom Laufen her nicht gefällt habe ich mich entschieden ihr jetzt auch noch Ingwer zuzufüttern.

Zudem hat Sabine sich aneboten sie mit Shiatsu zu behandeln. Wie man an T´lays Ohren sieht weiß sie noch nicht ob sie das gut oder schlecht finden soll ;-)))) .

Aber ob jetzt der Ingwer dran schuld ist, die Shiatsu-Behandlungen, oder der neue Schmied. Seitdem steht T´lay deutlich besser auf ihren vier Beinen :-) . Die letzten Monate hat sie immer ihr rechtes Bein, in dem im Kniegelenk die Arthrose diagnostiziert wurde, permanent entlastet.

Aber schaut euch die nachfolgenden Bilder an. so steht sie jetzt oft :-) :

 

 



Bisher gibt es im März auch noch keinen neuen Krankenschein.

Also fangen wir mal an sie wieder ein bisschen zu trainieren.

Ihre Lauffreude ist enorm gestiegen und ich freue mich natürlich RIESIG über ihre "Frühlingsgefühle".



*



Im April dann der erste "Sonnenspaziergang" mit ihrem großen Freund E (Emperador) :-) !!!


Nicht nur die Pferde hatten Spaß, der Hund auch ;-) !!!




*



Allerdings kämpfen wir immer noch mit T´lays Arthrose. Irgendwie schlagen die bis jetzt ausprobierten Mittel alle nicht wirklich an. Ich freue mich, wenn es jetzt endlich warm wird und die Weidesaison anfängt und hoffe für T´lay, dass es dann besser wird.

Wir werden weiter nach dem richtigen Futter, der richtigen Medikation suchen um ihr die Arthroseschmerzen zu lindern.

Bis dahin heißt es einfach in Maßen reiten, Bewegung ist ja wichtig, oder öfter mal spazieren gehen - was Frauchen ja auch nicht schaden kann anstatt immer nur faul oben drauf zu sitzen ;-) .


Aber um das klar zu stellen, T´lay scheint die Arthrose nicht so sehr zu stören. Klar, sie braucht ihre Zeit zum Einlaufen und läuft auch leider dann z.T. immer noch leicht taktunrein, aber sie hat MEGA Spaß zu laufen. Sie ist extrem fleißig und sieht bombig aus was ihre Muskulatur und ihr glänzendes Fell bestätigen. Daher auch die Tierarzt Meinung, dass ihr das alles nicht allzuviel ausmacht. Sie würde sonst muskulär deutlich abbauen.


             Mit den Aufs und Abs müssen wir jetzt wohl leben, aber nachfolgend ein paar Frühjahrsbilder, die zeigen, dass es ihr noch richtig gut geht :-) .



*



19.06.2015


T´LAYs 19. GEBURTSTAG



*



So hat es Angefangen und so wird es auch vielleicht aufhören.

Handpferdreiten !

Als sie noch jung war mit ihrem damaligen 'alten' Kumpel Giaccomo. Jetzt sie alt mit ihrem jungen Freund Emperador, der das wirklich ganz toll macht.

Wir haben Ende Juli und T´lay geht immer noch lahm. Im Schritt ist sie flott aber im Trab deutlich unsauber. Aber diese Bewegung mit E macht ihr Spaß, ebenso die langen Spaziergänge mit ihrer Reitbeteiligung Ina oder die Schrittausritte. Der Sommer tut ihr definitiv gut, hat aber nicht die von mir erhoffte DEUTLICHE Besserung ergeben. Somit konnten wir auch nicht den Bernd Hackl-Kurs mitreiten, den ich Anfang Juli für meine Schüler organisiert hatte (mehr dazu findet ihr auf der "Event" Seite).

So ist das leider im Leben - aber hier noch ein paar Bilder - IHR gefällt es ganz gut nicht mehr arbeiten zu müssen ;-) !!!



*

 

 

Was macht eigentlich T´lay ;-) ????

 

Wie ihr auf dem Bild oben seht sieht sie prächtig aus. Sie steht auch immer öfter wieder auf allen 4 Beinen. Wir haben jetzt August und MSM und Doloral scheinen bei ihr recht gut anzuschlagen. Sie hat derzeit echt Hummeln im Hintern und ist sehr lauffreudig, was wir als gutes Zeichen deuten aber nur in Maßen ausnutzen. Uns ist schon bewusst, dass es immer nur Phasen sein werden aber die genießen wir sehr :-) !!!!!

Da es ihr derzeit wirklich gut geht und sie sich fast lahmfrei einläuft (man muss es schon wissen um es zu sehen), hat Alessa mit ihr an einem Fotoshooting auf dem Feld teilgenommen und die Fotografin nachhaltig beeindruckt ;-) . Ein Pferd, das frei auf dem Feld geparkt werden kann, ohne Sattel und Kopfstück Schritt, Trab und Galopp zeigt, Spanischen Schritt, Kompliment und Steigen ebenso frei zeigt, das hatte sie so noch nicht gesehen :-) .

T´lay und Alessa hatten Spaß und bei strahlendem Sonnenschein sind richtig schöne Bilder zustande gekommen :-)   :-)   :-) .

 

 

*

 

 

 

 

 

Mit dem Einsatz als

 

"Christkindpferd"

 

hat T´lay dieses Jahr beendet.

 

Wenn man bedenkt, dass sie sich an diesem Tag das erste mal seit 2 Wochen wieder bewegen durfte da sie eine Hufentzündung auskurieren musste ...

Cooles Pony. 

Es ging natürlich nur im Schritt durch die Halle.

Auch die ganze Verkleidung hat sie ohne zu murren ertragen. 

Der Sinn hat sich ihr sicherlich nicht erschlossen aber ZUM WEINEN SCHÖN waren sie und das Christkind.

Ganz in Gold und Silber, Glitzer und mit Lichtern ausgestattet und mit sehr emotionaler Geigenmusik haben sie und ihre Reiterin Lara eine tolle weihnachtliche Stimmung in die dafür extra abgedunkelte Halle gebracht.

Es war ein toller Moment - nicht nur für die Zuschauer, auch für Alessa und mich. 

 

Wir nehmen sie also mit ins Jahr 2016 und hoffen, dass es sich positiv für sie entwickelt und wir im Sommer ihren 20.Geburtstag feiern können.

*

2016

 

Nach einem recht milden Winter, genießt T´lay jetzt den Frühling, wie man auf den nachfolgenden Bildern erkennen kann.

Im Juni wird sie 20. 

Die Arthrose haben wir zur Zeit ganz gut in den Griff bekommen. In Maßen können wir sogar Lektionen abfragen und man hat das Gefühl als würde sie sagen: "ENDLICH, sie machen mal wieder was Anderes mit mir als nur Ausreiten" ;-) . Wir sind aber schon noch recht vorsichtig und wollen unser Glück nicht überstrapazieren.

Jetzt haben wir April und im Mai geht es endlich auf die Weide.

 

Hier ein paar Frühlingseindrücke :-) !!!

 

 

*

 

 

 

.

Die Ideen zur Beschäftigung von T´lay sind aufgrund der vielen Jahre die sie bei uns ist, der guten Bodenarbeit und unserem Verhältnis zu ihr - fast grenzenlos :-) .

Da wir sie nicht mehr sooo viel reiten wollen geht sie spazieren und arbeitet am langen Zügel, was sie total gerne macht. Da arbeitet sie alle Lektionen ganz locker durch, egal ob Schenkelweichen oder Traversalen, egal welche Gangart. Auch die Piaffe und der Spanische Schritt sind dabei schon abrufbar.

Da das aber für uns etwas anstrengend ist im Trab oder Galopp immer nebenher zu laufen haben wir uns eine zusätzliche Bewegungsmöglichkeit geschaffen mit Hilfe ihres großen Freundes Emperador, dem das Nebenherlaufen DEUTLCH leichter fällt als uns ;-) !!!

Ihr sehr es auf dem Bild. T`lay frei neben E. Wir haben es einfach mal ausprobiert und mit leichter Führung durch die Gerte hat es auf Anhieb geklappt, alle Gangarten und auch die Seitengänge :-) .

Total gelacht haben wir, als T´lay den Spanischen Schritt auf Gertenkommando gemacht hat und E es auf einmal, einfach so, mitgemacht hat. Er kann den Spanischen Schritt und es ist der Beweis, Pferde gucken sich einfach auch viele Sachen ab.

Ich stelle euch noch ein paar Fotos ein. 

 

 

*

 

*

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM 20. GEBURTSSTAG !!!!!!!!

 

leider ohne Alessa aber mit Banane und Kerze wurde gratuliert ;-)

*

 

Überaus zufrieden steht sie in diesem Sommer auf der Weide und sieht prächtig aus.

Das letzte Jahr, in dem wir sie viel in Ruhe gelassen haben, und verschiedenes Zufutter ausprobiert haben bis wir das für sie passende gefunden haben, hat ihr mehr als gut getan.

Meine Befürchtungen, sie aufgrund der optisch starken Arthrose einschläfern lassen zu müssen haben sich nicht bewahrheitet. Im Gegenteil, sie ist sogar wieder - angepasst an ihre Tagesform - toll reitbar.

Ihr werdet also auch weiterhin immer wieder was über sie und ihren Weg mit uns auf dieser Seite erfahren :-) .

Alessa und ich sind einfach nur glücklich, da uns durchaus bewusst ist, dass die gemeinsame Zeit mit ihr trotzdem angezählt ist.  

*

 

 

 

 

 

.

Ausreiten ist eines ihrer liebsten Beschäftigungen geworden.

Und wenn ihr Freund E dabei ist macht es direkt doppelten Spaß :-) !

 

 

*

 

 

.

Aber auch die Arbeit kommt nicht zu kurz.

Hier beim Equikinetic Training.

Marion hat sich mit ihrem Alcaide direkt angeschlossen ;-) .

 

*

 

 

 

 

 

 

 

 

SAUFEN, ...

 

 

 

 

 

 

 

 

... FRESSEN, ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...KUSCHELN - es war ein schönes Jahr :-) !!!

*

.

Mit diesem Dezember-Bild verabschiedet sich T'lay aus dem Jahr 2016.

Wie ihr seht haben wir unsere alte Dame wieder gut in Form gebracht ;-) .

Sie sieht immer noch wie eine kleine Kraftmaschine aus - die sie auch ist.

Das Jahr 2016 war ein tolles weiteres Jahr, in dem wir sie begleiten durften.

Sie hat uns erneut unvergessliche Momente sowohl im normalen Alltag, als auch unter dem Sattel  geschenkt.

 

Wir freuen uns auf 2017 mit ihr :-) !!!!

 

 

*

2017

 

 

.

Dieses Bild ist tatsächlich im Februar entstanden.

T´lay und ich haben Bianca mit ihrem Emperador gerne bei ihren ersten Ausritten in diesem Jahr begleitet.

Bei, wie ihr seht, traumhaften Wetter haben die Pferde den Ausritt genauso genossen wie die

Reiterinnen :-) !!!

 

 

*

 

 

 

Im März konnten endlich die Decken, wenigstens größtenteils, tagsüber schon mal abgenommen werden. 

Und T´lay genießt es in der Sonne ihre Silage zu mümmeln. 

 

 

 

 

Das erste Gras konnte auch schon gekostet werden.

T´lay können wir mittlerweile frei rumlaufen lassen. 

Seit 18 Jahren steht sie nun an diesem Stall - das ist IHR Zuhause ;-) .

Natürlich machen wir das nur wenn nicht viel Betrieb ist und natürlich haben wir trotzdem IMMER ein Auge auf sie :-) .

 

 

 

Und auch viele Austritte oder Spaziergänge, gerne mit einer Erfrischung für die menschliche Begleitung ;-) , und immer gerne mit ihrem großen Freund Emperador, haben wir im März unternehmen können.

Schauen wir mal, was uns das Jahr noch so bringt.

*

 

Ende April, Anfang Mai wurde dann angeweidet. 

T´lay hat die Zeit sehr genossen, da sie da mit ihrem Freund E zusammen auf eine kleine Wiese durfte.

*

Etwa zur gleichen Zeit ging eine sehr aktive Verladezeit los.

Alessa hatte ja fleißig mit E geübt und wollte das jetzt gerne festigen.

Da der eigentliche Verladepartner für E krankheitsbedingt ausgefallen ist musste die alte Lady mal wieder herhalten ;-) .

Während E noch neugierig ist auf das was da wohl noch kommt hat T´lay dann schon mal angefangen zu fressen ;-).

 

Hier soll aber auch erwähnt werden, dass es für uns genauso spannend war T´lay nach Jahren mal wieder in den Hänger zu stellen. Wir hatten ein  nicht ganz so schönes Erlebnis auf der Autobahn bei dem sich eine Hängerklappenseite während der Fahrt geöffnet hatte. T´lay stand damals alleine im Hänger und ist zwar gefahren, war aber nie mehr so richtig entspannt. Es war also auch ein gutes Training für sie.

 

Wir haben anfangs kurze Fahrten gewählt bei denen man jederzeit hätte ausladen und nach Hause reiten können ;-) - aber das war gar nicht nötig.

 

 

 

 

 

 

.

So wie E  T´lay im Hänger "geholfen" hat, so hat sie ihm bei der Ankunft am neuen Ort geholfen.

Da er mit anderen Orten noch recht unerfahren ist, ist das immer recht spannend für ihn ;-) .

Aber wir haben festgestellt, dass die Beiden wirklich das perfekte Team sind, was Hängerfahren angeht und das gipfelte dann ...

*

.

 

... in unseren Ausflug zur Haard :-) !!!

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir kurzentschlossen die Pferde verladen und sind zur Haard zum Ausreiten gefahren.

Es war ein super toller Tag :-) !!!

 

Da meine Tochter und ich kaum noch dazu kommen etwas gemeinsam mit den Pferden zu unternehmen genießen wir beide solch schöne Momente.

 

Gepasst hat alles: Wetter, Pferde, Stimmung, Hängerfahrt, Parkplatz, Gelände, ...

 

Gerne immer wieder mit dir - meine Tochter :-*  !!!!!!!!

 

*

.

 

Grundsätzlich durfte T´lay dieses Jahr auch immer mal wieder jemand anderen auf ihrem Rücken durch die Gegend tragen.

Ob meine gute Freundin Anja, oder ...

 

 

.

 

... meinen guten Bekannten und ehemaligen (Lieblings-)Reitschüler Gerd.

Sie hat das super lieb gemacht und uns auch damit tolle Stunden bereitet :-) .

 

 

*

T´lay ist wirklich super gut durch den Sommer gekommen. Wir konnten ein bisschen mit ihr Trainieren und gaaanz viel Ausreiten oder Spazieren gehen :-) .

 

Hier noch ein paar Bilder davon ;-) :

 

 

*

Im September ging es dann noch mal auf "große" Tour.

 

Ich hatte für meine Schüler ein Wochenende auf einer Trailanlage in Greven organisiert. Da aufgrund eines Krankheitsfalles ein Pferd ausgefallen ist bin ich spontan mit T´lay eingesprungen.

 

Eigentlich wollte ich ja gar nicht, aber da das Verladen und Fahren im Frühjahr so super geklappt hatte und Alessa T´lay so gerne dabei haben wollte ... ;-) .

 

Ich bin froh, dass ich es gemacht habe. T´lay und ich hatten richtig Spaß und die alte Dame hat gezeigt, dass sie zwar nicht an allen Hindernissen das coolste Quarter ist, aber mit ein bisschen Ruhe kann sie es noch :-))) !

 

Nähere Infos zum Wochenende findet ihr unter den Events daher lasse ich hier nur die Bilder sprechen :-) .

 

 

*

.

 

Aber nicht, dass ihr denkt wir sind dieses Jahr ohne große Schäden durchgekommen.

 

An einem Freitagmorgen hat sie sich vorgenommen mal zu prüfen wie stabil denn ihr Paddock nun wirklich ist.

Ob sie vielleicht am Strom hängen geblieben ist, oder sich die Decken irgendwie verfangen haben ist im Nachhinein nicht mehr festzustellen. Auf jeden Fall hat sie alle Litzen abgerissen und diverse Holzbalken demoliert. Dabei hat sie sich zudem am Auge verletzt und sah am nächsten Tag aus wie ein Preisboxer :-( .

Glück im Unglück - keine weiteren Verletzungen.

Diana, unsere Tierärztin, die ich soort gerufen hatte,  hat ihr ein Entspannungsmittel gespritzt da sie schon leicht unter Schock gestanden hat.

Aber alles gut gegangen. Das Auge sieht zwar heftig aus, hat aber nichts abbekommen.

Heute ist sie wieder so hübsch wie vorher ;-) .

 

 

*

.

 

Mit diesem Bild verabschieden T´lay und ich uns aus diesem Jahr :-) !

 

Ein Weiteres, dass wir mit ihr zusammen verbringen durften.

 

Wieder einmal hat uns unser Pferd unvergessliche Momente beschert, was man an dem Foto sicherlich erkennt :-) !

 

Zum Jahresende, als die Weidesaison fast zu Ende war, hat sie noch einen starken Arthroseschub bekommen :-( . Das war nicht schön und ich war mir auch nicht sicher,  ob wir sie da gut durchbekommen.

 

Aber es sieht gut aus. Ende Dezember wurde sie immer lauffreudiger und wir konnten sie schon wieder ein bisschen "trainieren".

 

So wie es aussieht hat sie es wieder einmal gepackt, die alte Dame und wir hoffen auf einen schönen Sommer in 2018 mit ihr :-))) !!!

*

2018

 

 

Winterzeit ist die Zeit für lange, ungemütliche Spaziergänge :-( .

T´lay zeigt auf dem Foto DEUTLICH was sie davon hält.

Alernativ auch gerne mal ...

 

 

 

 

 ... als Handpferd mit ihrer alten Freundin Fiddle.

 

 

*

 

 

 

Im März kamen die ersten schönen Sonnenstrahlen, die Waltraud und ich mit E und T´lay direkt genossen haben.

Zuerst bei einer Maracujaschorle und Cola am Road Stop und dann ...

 

 

 

 

 

  

... mit einem Stück Käsekuchen am Buchholz Hof :-)))) .

 

 

 

*

Waltraud und ich haben in diesem Winter und Frühjahr viele Ritte miteinander geteilt.

Ich musste unsere "kleine" Holly am Pferd ausbilden.

Dabei ist dann auch dieses schöne Bild entstanden :-) ...

 

 

 

 

Holly macht das super. Sie ist auf dem Bildern erst 8 Monate und läuft klasse frei am Pferd mit.

T´lay ist dabei allerdings auch eine Wucht. Sie nimmt total Rücksicht auf Holly. Wenn die ihr mal vor die Füße läuft bleibt sie sofort stehen. Auch wenn Holly mal die "Abkürzung" unter dem Pferd durch nimmt bleibt T´lay entspannt und lässt sie das machen. Natürlich üben wir, dass das nicht passiert, aber ...

Auch E ist, was Holly angeht, super vorsichtig und sie genießt bei ihm Narrenfeiheit. 

Daher genieße ich diese Ausritte sehr :-) !

 

 

*

 

  

Im April ging es dann das erste mal für Bianca mit ihrem E auf Reisen.

E ist ja schon öfter mit Alessa, T´lay und mir unterwegs gewesen, aber noch nie war Bianca dabei.

Dieses mal hat es aber geklappt und Alessa ist mit ihr nach Düsseldorf zum Ausreiten gefahren. Mit einer Reitschülerin von mir, die dort ihr Pferd stehen hat und die Gegend sehr gut kennt, haben sie einen tollen Tag verbracht und Bianca war super stolz auf ihren E, der sie sicher und zuverlässig durch die fremde Umgebung getragen hat :-) . 

 

 

*

 

 

Zwei Tage später haben Alessa und ich es ausgenutzt, dass wir den Hänger noch hatten und sind mit E und

T´lay spontan in den Auberg gefahren.

Ich bin seit über 40 Jahren in unserem Reitgelände unterwegs, habe unzählige Wanderritte gemacht, aber ich bin nie in den Auberg gekommen. Es ist ein wirklich sehr schönes Gebiet mit sehr guten Reitwegen, das man von unserem Stall aus in 15 Autominuten erreicht. 

Ein toller Tag mit meiner Tochter und den Pferden, den ich SEHR genossen habe :-) .

 

 

*

 

 

 Wir nähern uns der Weidesaison. 

Wie man sieht geht es T´lay sehr gut. Sie hat seit dem letzten Arthroseschub keinen Rückfall mehr gehabt und wir freuen uns wenn sie endlich in der Wiese steht.

 

 

*

 

 

 Auch Ina, unsere treue Reitbeteiligung, sorgt immer sehr liebevoll und einfühlsam für das Wohl von T´lay. Wenn es ihr mal nicht so gut geht dann geht sie mit ihr spazieren. Wenn es T´lay allerdings, wie zur Zeit, richtig gut geht, genießt sie auch gerne lange gemütlich Ausritte mit ihr.

 

 

*

WEIDESAISON :-) !!!!!!

 

  

Schaut sie euch an.

Wir sind immer noch ganz verliebt in unsere kleine Quarterstute.

Sie ist immer noch ein kleiner Muskelprotz und man sieht ihr ihr Alter - finden wir - nicht an :-) .

 

 

*

 

 

 Da es T´lay wirklich sehr gut geht hat Alessa sie dieses Jahr zu einem Bodenarbeitskurs bei Bartolo Messina mitgenommen. Damit hat sie sich einen kleinen Traum erfüllt: einmal alleine mit ihrem Pferd zu einem Kurs zu fahren ;-) .

Bartolo Messina ist ein Trainer bei Apassionata und auf seiner Reise durch Deutschland gibt er vereinzelt Unterricht.

Alessa konnte ihn von unserer Art Pferde am Boden auszubilden absolut überzeugen. Ihm hat sehr gefallen wie sie ihm T´lay am Boden und unter dem Reiter (ohne Sattel und Zaumzeug) präsentiert hat.

 

Es waren zwei tolle Tage und Alessa war T´lay so dankbar, dass sie ihr wieder treu zur Seite gestanden hat :-) .

 

Sie dankt es uns immer wieder - auf ihre Weise -, dass wir uns so um sie kümmern und sie nicht einfach aufgegeben haben als es ihr nicht so gut ging sowohl als Fohlen, als auch jetzt im Alter.

 

 

 

*

 

 

 Und so konnten wir im Juni ihren 22. Geburtstag feiern :-) !!!

 

Bei strahlendem Sonnenschein konnte sie den Tag komplett auf der Weide verbummeln und abends erwartete sie eine extra große Portion Möhren in der Box.

 

 

 

*

Zur Zeit haben wir die Kontaktseite von unserer Homepage genommen, da wir beide leider keinerlei Kapazitäten haben weiteren Interessierten Unterricht zu erteilen oder Pferde in Beritt zu nehmen.

 

Wir freuen uns aber, wenn ihr Spaß habt immer mal wieder auf unserer Seite vorbei zu schauen :-) .