2014

 

 

Nach einem super coolen Winter mit NULL Schnee haben wir das Jahr mit einer Trainerfortbildung begonnen.

Ich glaube dieses Jahr wird sowieso ein Jahr der Fortbildungen !!!

Ich gucke mal ob ich nicht den einen oder anderen meiner Schüler inspirieren kann auch mal an so was teilzunehmen. Es ist wirklich interessant. In der Regel werden diese Fortbilgungen mit Praxisteilen unterlegt, sodass wirklich keine Langeweile aufkommt.

An diesem Abend ging es um das Thema "Feines Reiten". Referenten waren Christoph Hess von der FN und Uta Gräf.

Ein Abend mit vielen Eindrücken, der mich in meiner Art zu unterrichten und meinem Umgang mit den Pferden bestätigt hat.

Dabei waren Maren, Conny und Alessa.

 

 

 

*************************

 

 

Der April startet mit einer Festlichkeit.

Corinna, die Reitbeteiligung von Claudia, hat am 04.April geheiratet und äußerte Claudia gegenüber den Wunsch: "Ach wenn Denver doch mein Trauzeuge sein könnte..."

 

Claudia war ihre Trauzeugin und Corinna hat nicht damit gerechnet, dass Judith und ich uns zusammengetan haben und kurzerhand mit Denver und seinem Kumpel Hidalgo zum Schloß Borbeck gefahren sind um sie dort mit ihrem "Trauzeugen" zu überraschen.

 

Die Überraschung ist gelungen ;-) !!!!!

*************************

 

 

Mitte April 2014 folgte die nächste Trainerfortbildung.

 

Ein 2-tägiges Seminar zum Thema Sitzschulung nach Eckhard Meyners.

 

Mit Isomatte, Schwimmnudel und Pferd ging es in die Reithalle :-))) !

 

 

 

 

Ihr seht, ich habe nicht gelogen ;-) !

 

Als Pferd habe ich mir für diesen Kurs Othi ausgeliehen. Conny, die Besitzerin von Othi, hat als aktiver Zuschauer an dem Kurs teilgenommen, ist aber nicht geritten. Am ersten Tag haben wir den Vormittag in der Reithalle auf unseren Isomatten verbracht. Nachmittags wurde dann einzeln unter Aufsicht von Regina Seidler geritten und gezielt an der Lockerung des Reiters gearbeitet. Das hieß: erst einmal auf die Matte und Hüfte, Rücken, Schultern lockern, dann rauf auf´s Pferd. Gucken wo es noch "klemmt", absteigen und wieder auf die Matte um Lockerungsübungen zu machen. Dann wieder auf´s Pferd und selbst fühlen ob sich was gebessert hat. Kompetent, mit viel Erfahrung und Feingefühl für die einzelnen Teilnehmer hat Regina uns durch diesen Kurstag begleitet.

Da ich ja nun aktiv teilgenommen habe, kann ich bestätigen, man kann viel für seine eigene Lockerheit tun und es wirkt sich nicht nur positiv auf einen selbst sondern auch auf das Pferd aus. Natürlich war mir das schon vorher klar, aber ich habe in diesem Kurs wirklich viele Anregungen bekommen, die ich in den Unterricht mit reinnehmen werde - also, meine lieben Schüler, macht euch auf was gefasst :-) !!!

Am 2. Tag begleitete uns Monica Barb. An diesem Tag mussten die Trainer reiten und sich gegenseitig Unterrichten unter Hinzunahme des am Vortag Gelernten. Man hat da manchmal schon recht "krumm" auf seinem Pferd gesessen ;-))) ! Aber es hat allen viel Spaß gemacht - auch den Zuschauern :-) .

Es war ein tolles Wochenende mit super netten Leuten. Mareike Bechen hat uns auf ihrer Anlage in Ratingen eine schöne Unterkunft für´s Pferd geboten und für einen reibungslosen Ablauf des Kurses gesorgt.

Ein Dankeschön für diesen wirklich gelungenen Kurs!

Es war ein tolles Event :-) !!!

 

 

************************

 

13. + 14.Mai 2014 - Reitkurs mit Christoph Hess von der FN.

 

Unter dem Motto "Vorher/nachher - sichtbar besser reiten" durfte ich für das Pilotprojekt meine Reiter zur Verfügung stellen.

Angefangen hat alles fast 2 Jahre zuvor. Da habe ich Christoph angesprochen, ob ich ihn für einen privaten Reitkurs mit meinen klassischen Reitern "mieten" könne ;-) . Im Dezember letzten Jahres sprach er mich dann an, ob wir Interesse hätten das Pilotprojekt zu begleiten, was wir natürlich gerne gemacht haben. Reiter waren genug da, jetzt musste noch nach einer passenden Anlage geguckt werden. 2 standen zur Auswahl. Entschieden habe ich mich für das Rhenania-Reitsportzentrum von dem ich eine phänomenale Unterstützung bekommen habe. Ganz ehrlich, ohne diese Unterstützung hätte die Veranstaltung nicht sooo professionell durchgeführt werden können. Ich konnte mich um die Zeitpläne der Veranstaltung kümmern, sowie die zahlreichen Absprachen mit der FN, den gesamten Service um Christoph Hess, gemeinsames Abendessen organisieren, Reitreihenfolgen festlegen, ein Videoteam organisieren, die Reiter betreuen, ... Das Rhenania-Team hat sich ums Essen und Getränke gekümmert, für eine ausreichende Bestuhlung gesorgt, die Halle vorbereitet, ...  Die größte Herausforderung war eine, von Christoph gewünschte, Groß-Videoleinwand. Da die Halle wunderschön aber sehr lichtdurchflutet ist war mit einem herkömmlichen Beamer nichts anzufangen. Letzendlich organisierte das Rhenania-Team eine LED-Videoleinwand. Das war das Tüpfelchen auf dem i  :-) .

Für Flavio, Prinzessin und T´lay hatten wir ab sonntags schon jeweils eine Box angemietet. Zusätzlich durften wir unsere Pferde auf eine Weide stellen. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Andrea und Matthias vom Rhenania-Reitsportzentrum für ALLES rund um die Pferde und den Kurs !!!

 

Daniela und Alessa haben die Anreise mit einem schönen 1 1/2 Stunden Ausritt dorthin verbunden. Wibke hat ihre Prinzessin verladen, ist mit Hänger angereist und hat die beiden anderen schon erwartet :-) .

 

Der Kurs fing dienstags ohne öffentliches Publikum an. Christoph hat alle Reiter ein wenig von ihren "Problemen" erzählen lassen. Dann mussten alle selbstständig reiten, was gefilmt wurde. Dabei gab es Anweisungen an das Filmteam, worauf sie besonderes Augenmerk beim Filmen legen sollten, denn daran sollte im Anschluss gearbeitet werden. Eine gute 3/4 Stunde hat er danach mit jedem Reiter einzeln an einer Verbesserung gearbeitet. 

Insgesamt konnten 8 Reiter an dem Kurs teilnehmen. 6 habe ich gestellt und 2 Plätze habe ich an das Rhenania-Team abgetreten, da sie sich so super engagiert haben.

Gestartet ist Julia mit Liberty, gefolgt von Alessa mit T´lay (die wir extra dafür noch ein wenig klassisch trainiert haben, damit sie höher läuft und wir haben sie natürlich auch klassisch ausgestattet ;-) - schaut euch mal die Fotos an ;-))))  ). Danach war Kaya von Rhenania dran, dann Maren mit Deliano, Wibke mit Prinzessin, Patricia von Rhenania,  Daniela mit Flavio und Maren mit Glückspilz.

 

 

Nachdem alle geritten sind wurden die Reiter festgelegt, die an dem öffentlichen Teil der Veranstaltung teilnehmen sollten. Alessa mit T´lay und Maren mit Deliano wollten nicht am öffentlichen Teil teilnehmen. Bei den anderen hat z.T. das Los entscheiden müssen, denn letztendlich konnten aus zeitlichen Gründen nur 4 Reiter dem Publikum vorgestellt werden.

Aber die anderen haben am nächsten Tag noch mal eine Einzelstunde genießen dürfen :-) . 

Abends ging es dann zu einem gemütlichen Essen mit Christoph, den Reitern und Organisatoren. Ein schöner Abschluss eines ersten spannenden Tages.

 

Am zweiten Tag ging es mit den Einzelstunden für die Reiter los, die nicht im öffentlichen Teil geritten sind. Angefangen hat Alessa mit T´lay. Sie musste, aufbauend auf den vorherigen Tag, viel vorwärts reiten, viel Schulterherein und einhändig reiten. Nach ihrer Trainingseinheit wurde T´lay schnell umgesattelt, und nach einem Dankeschön-Küsschen ging´s nach Hause, damit sie am nächsten Tag wieder mit ihren Kumpels auf die Weide gehen konnte. Flavio und Prinzessin wurden abends zusammen verladen und nach Hause gefahren.

Nach Alessa war Kaya dran (leider habe ich davon kein Foto). Mit ihr wurde erst an der Longe gearbeitet und dann weiter an der Nachgiebigkeit des Ponys. Gefolgt von Maren, die, ähnlich wie Alessa, Schulterherein, vorwärts reiten und ganz viel einhändig reiten musste. Vierte Reiterin war Daniela mit Flavio. Vorwärts war auch ihr Thema und etwas mehr Lockerheit im Sitz.

 

 

In der Zwischenzeit war die Halle fertig dekoriert mit Leinwand und FN Stand.

 

Erster Reiter war Julia mit ihrer Liberty, die mal, ganz zum Erstaunen ihrer Mutter, super locker den knapp 150 Zuschauern erzählt hat, was für Verbesserungen sie sich für ihr Pony wünscht ;-) . Als ihr Video abgespielt wurde hat Christoph sie und ihr Pony einfach mitten ins Publikum geholt um sich die Aufzeichnung von dort anzugucken. Wie schön, dass Libi ein soooo cooles Pony ist :-) !

 

Danach kam Patricia vom Rhenania-Team. Gefolgt von Wibke mit Prinzessin und Maren mit Glückspilz. Bei allen drei Reitern und Pferden war der Schenkelrespekt ein großes Thema. Das Pferd um den Schenkel in die Ecken biegen. Christoph hat sich mutig als Eckpylone zur Verfügung gestellt und es hat schon ein wenig gedauert, bis die Pferde durch die Ecken galoppiert sind ohne abzustoppen, da sie die Kurve nicht gekriegt haben. Was anfangs sehr haarsträubend anfing hat sich aber permanent verbessert. Und letztendlich haben alle Pferde es mit ihren Reitern gemeistert.

 

Nach Dankeschön-Reden, Geschenkeverteilung und Verabschiedung des Publikums war die offizielle Veranstaltung dann kurz nach 20 Uhr beendet und bei einem kühlen Getränk und Currywurst haben wir dieses schöne Event ausklingen lassen.

 

 

Ein Dank an meine Mädels für das tolle Vorstellen eurer Pferde - ich bin riesig stolz auf euch !!!

 

 

Auch für das ausgefallene Geschenk. Ich werde es nächste Woche einlösen ;-) .

 

 

*****************************

Nach dem schlimmen Sturm Ela im Juni 2014 gab es im August dann endlich wieder was zu feiern!

 

Schaut mal :-) !!!

 

 



Und weil es sooo schön ist - hier noch ein paar Bilder !!!!!!!!!!!!!!!






Lena und Alessa haben für Maren und Christoph diese pferdige Überraschung geplant und ausgeführt. Mit viel Liebe haben sie die Pferde geschmückt und dem Hochzeitspaar damit ein hoffenlich bleibende Erinnerung beschert !



*****************************



Zum Jahresende hin haben Alessa, Bianca und Julia dann noch kurzfristig beschlossen ihr Kleines Reitabzeichen, den Basispass und das große Reitabzeichen zu machen.


Spannend war hier, dass Alessa vorher noch nie so richtig gesprungen ist und unsere T´lay ja alles, aber KEIN Springpferd ist ;-) !

Kurzerhand hat Maren Alessa ihren Glückspilz zur Verfügung gestellt und auf ging es zu Kerstin Viehausen zum Springtraining. Der wir auf diesem Wege noch mal ein ganz dickes DANKESCHÖN zukommen lassen möchten!!!



Aber, aufgrund einer Sehnenverletzung, die der kleine Glückspilz sich zwischenzeitlich zugezogen hatte konnte Alessa nicht mehr mit ihm weiter trainieren.

 

Jetzt musste ein Notfallplan her. OHNE ZU ZÖGERN hat Lena Alessa ihren Fidero angeboten. Allerdings ist Fidero bis zu dem Zeitpunkt noch nie unter einem Reiter gesprungen, geschweige denn, dass er einen ganzen Parcour gesprungen ist. Er ist nur hin und wieder im Freispringen mitgegangen, wo er sich aber als sehr zuverlässiges Springpferd gezeigt hat. Einen Versuch war es also wert und so ging es wieder zu Kerstin, diesmal mit der Kombination unerfahrener Reiter und unerfahrenes Pferd ;-) . 

 

Und es hat geklappt :-) !!!

 

Sicher, als wären die Zwei "alte Hasen" beim Springen haben sie den Prüfungsparcour hinter sich gebracht.

 

 



Auch das Dressurpferd war Alessa durch Pilzis Verletzung genommen, sodass sie ihre "alte Dame" aus dem Stall gezogen hat und T`lay mal wieder auf klassisch umgestylt werden musste ;-) .





Bianca hat am gleichen Tag ihre Basispaßprüfung abgelegt.

Sie kam sich etwas komisch vor zwischen den ganzen jüngeren Teilnehmern, hat aber natürlich mit Ernsthaftigkeit dem Richter perfekt den Hänger und alle anderen Fragen rund ums Pferd beantwortet.

Den Paß hat sie jetzt und wenn sie Lust hat folgen ja im nächsten oder übernächten Jahr die Reitabzeichen :-) .





Julia hat als Einzige mit ihrer LIberty an der Prüfung zum großen Reitabzeichen teilgenommen. Zum Springen hatte sie netterweise Carlo, ein erfahrener Springer, der sie problemlos und sicher durch den Parcour getragen hat.


Lange Rede, kurzer Sinn, ALLE HABEN BESTANDEN :-) !!!



*****************************

 

 

Das letzte Bild des Jahres 2014 ist natürlich das unserer diesjährigen Weihnachtsfeier !!!

 

Dieses Jahr wurde im Café Neo gefeiert.

 

*****************************

Ein schönes Jahr geht zu Ende.

Das Highlight war sicherlich der Kurs mit Christof Hess.

 

Ich danke all meinen Schülern, wie jedes Jahr, für ihr Vertrauen in meine Arbeit mit ihnen und ihren Pferden. 

Ich habe viel Spaß mit euch gehabt und hoffe, dass ich euch das habe wiedergeben und zeigen können.

 

Ich freue mich auf das nächste gemeinsame Jahr mit euch und verspreche mir alle Mühe zu geben, euch weiterhin mit schönen Events und gutem Training eine Freude zu machen.

 

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und freue mich, wenn wir uns nächstes Jahr, hoffentlich gesund, wiedersehen :-) .

 

 

*****************************

2015

 

  

Das "Event-Jahr" startet im April 2015 mit einem Reitkurs bei Christiane Horstmann, einer Barocktrainerin, die nach der Methode von Philippe Carl ausbildet.

Ein sehr interessantes Wochenende, an dem Conny mit Fis und ich mit Othi teilgenommen haben. Christiane ist eine sehr gute Trainerin, die sich wirklich sehr viel Mühe gibt ihre Denkweise in der Ausbildung der Pferde zu erklären.

Wir haben viele Eindrücke mit nach Hause genommen und ein tolles Wochenende auf der Anlage von Chistiane mit den Pferden verbringen dürfen :-) .

 

 

 

*****************************

Das Highlight dieses Jahres für meine Schüler war  im Juli der BERND HACKL KURS .

 

Ich hatte mich schon letztes Jahr um einen Termin bemüht und ihn für dieses Jahr an unseren Hof holen können. Durch seine Fernsehsendung "Die Pferdeprofis" ist Bernd sehr gefragt und kann nur noch wenige Kurstermine anbieten.

Ich kenne Bernd noch aus meiner aktiven Westernreitzeit und habe ihn kennengelernt als ich mit T´lay für die DQHA auf der Equitana in Essen war. 

 

 

 

Geritten wurde in 3 Gruppen.

 

Wir hatten Glück oder Pech, ganz wie man es nimmt, wir haben am heißesten Wochenende des Jahres mit Bernd trainieren dürfen ;-) .

Die Luft in der Halle hat gestanden. Die Bäuerin war so nett und hat die Halle früh morgens und mittags gesprengt.

Um die Pferde und Reiter ein bisschen abzukühlen haben sie sich in den Halleneingang gestellt, da dort ein etwas Wind durchgezogen ist. Man sieht das auf den nachfolgenden Bildern ;-) . 

In der Halle hatten wir Getränke im Kühlschrank und zum Mittagessen gab es ein von den Teilnehmern selbstgemachtes Buffet welches wir im Reiterstübchen zu uns genommen haben, was zum Glück recht kühl war.

 

Gruppe 1:

 

Bianca und Christina mit Baghira

Bettina mit Mac

Birgit mit Kuba 

Daniela mit Son Ami

 

 

 

 

Gruppe 2:

 

Alessa mit E

Wibke mit Prinzessin

Andrea mit Buddy

Manuela mit Alice

 

 

 

Gruppe 3 :

 

Claudia und Tanja mit Denver

Judith mit Hidalgo

Uwe mit Ozzy

Linda und Marion mit Oli

 

 

 

 

Am Samstagabend sind wir dann mit der ganzen Truppe im Biergarten essen gegangen.

Bei Pizza, Bier und Cola haben wir die ersten Erlebnisse verarbeitet und den Tag Revue passieren lassen.

 

 

 

 

Ein tolles Wochenende, was Bernd mit seiner lockeren aber sehr kompetenten Art zu einem unvergesslichen Erlebnis hat werden lassen :-) !!!

 

 

*****************************

 

 

Im September ging es dann noch ein Wochenende zum Philippe Carl Kurs mit Alessa und zweien meiner Schülerinnen. Da konnten wir den Altmeister in Aktion erleben. 

Der erste Abend wurde nach der Praxis der Theorie gewidmet und man konnte ganz in Ruhe seine Fragen stellen, die ausführlich beantwortet wurden.

 

Ein sehr interessantes Wochenende !

 

 

*****************************

Mit der Weihnachtsquadrille haben wir das Jahr beendet !

 

Nach mehreren Jahren ohne sprach mich die Bäuerin an, dass sie sich für dieses Jahr eine Weihnachtsquadrille wünschen würde.

Dem Wunsch habe ich gerne entsprochen.

Mit nur 6 Trainingseinheiten haben wir eine sehr schöne Quadrille auf die Beine gestellt.

Gleichzeit habe ich mich damit aber auch aus der Quadrilleszene damit verabschiedet, denn die jungen Leute sollen das machen.

 

Da es das letzte mal war konnte ich es mit nicht nehmen lassen, einen sehr emotionalen Abschluss zu schaffen. Mit einer über und über mit Glitzer und Lichtern geschmückten T´lay als Engelchenpferd und zu den Geigenklängen von Hallelujah standen nicht nur mir die Tränen in den Augen.

 

Die Quadrillereiter und ich haben es geschafft eine ganz besondere Weihnachtsstimmung zu zaubern!

 

 

*****************************

 

 

Die letzten Bilder gehören, wie immer, unserer Weihnachtsfeier :-) !!!

 

Dieses Jahr im "G-Punkt" in Essen.

 

Bei einem super tollen Buffet habe ich mich sehr gefreut, dass über 50 meiner Schüler daran teilgenommen haben. 

 

 

*****************************

 

Und schon wieder ist ein tolles Jahr vorbei. 

Ein Jahr mit ganz vielen schönen Erfolgsmomenten, die ich mit euch beim wöchentlichen Training und den Events erleben durfte.

Danke für eure Treue und euren Trainingseifer, was mich immer wieder sehr motiviert auch euch mein Bestes zu geben :-) .

Ich hoffe ich habe euch, besonders mit dem Bernd Hackl Kurs, ein tolles Jahr beschert und freue mich, euch auch im nächsten Jahr wieder begleiten zu dürfen.

 

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins Jahr 2016 :-) !!!!!!

 

 

*****************************

2016

 

 Anfang April sind wir dann mit einer kleinen Truppe ausgeritten und haben damit Sonja mit Flower (ganz rechts) einen Einstandsritt geboten. 

Sonja ist eine langjährige Schülerin von mir, deren kleine Flower eine lange Zeit sehr krank war. Doch sie hat es gepackt und Sonja ist ganz glücklich. Sie hatte Flower zwischenzeitlich an einen kleinen Privatstall ohne Halle und nur mit einem sehr kleinen Platz eingestallt. Ich hatte ihr dort einen Stellplatz vermittelt. Das war für ihre Genesung super aber jetzt kann Flower wieder antrainiert werden und Sonja ist mit ihr zu uns an den Stall gekommen da Flower noch keine zu engen Biegungen gehen darf. Auch wollte Sonja für den Winter gerne eine Halle zur Verfügung haben. 

Sie hat sich sehr über den tollen Empfang gefreut :-) !

 

 

*****************************

 

 Danach ging es auch dieses Jahr im April zum Kurs zu Christiane Horstmann, dieses mal war aber Daniela mit ihrem Uno dabei und Conny nur als Zuschauer.

 

Es waren tolle 4 Tage die wir zusammen verbracht haben. 

 

Christiane hat sich wieder alle Mühe gegeben und besonders Daniela hat viel Lob bekommen, was mich sehr für sie gefreut hat, da es ihr erster Ausflug mit Uno zu einem Kurs war :-) .

 

Da wir dieses mal nur gefilmt haben gibt es leider keine weiteren Bilder.

 

 

 

*****************************

Im Mai ist Christiane dann zu einem Kurs zu uns gekommen.

Da Conny gerne mal reiten wollte, worüber ich mich sehr gefreut habe, habe ich den Kurs organisiert aber nicht aktiv daran teilgenommen.

 

Christiane war sehr angetan von dem Ausbildungsstand der Teilnehmer und hatte viel Spaß mit ihren Ratschlägen zur Verbesserung allen zur Seite zu stehen.

 

Die Bestätigung für meine Reitschüler von einem anderen Trainer hat mich sehr gefreut. Denn es ja auch immer mal interessant zu sehen, dass das Training Zuhause gut und richtig läuft ;-) .

Diese Bestätigung haben alle bei diesem Kurs bekommen ;-) .

 

 

 

 Abgeschlossen haben wir den Kurs aber dann alle gemeinsam beim Italiener, wo mir alle ihre Erlebnisse und Eindrücke schildern konnten. 

Ein gelungener Kurs mit doch sehr wechselhaften Eindrücken ;-) 

 

 

 

 

*****************************

 

 Die Weichnachtsquadrille habe ich dieses Jahr zwar nicht mehr gemacht, aber Marion und Alessa haben eine Kür einstudiert und bei der durfte ich etwas helfen ;-) .

 

 

*****************************

 

 Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder Geschenke zu unserer traditionellen Weihnachtsfeier.

Ich habe versucht die schönsten Bilder von euch rauszusuchen und sie auf einer Tasse verewigen lassen. 

ich hoffe ich habe euch damit eine Freude machen können :-) -

Ich danke euch auf diesem Wege natürlich auch immer für eure Geschenke obwohl mir eure Freude am Training Geschenk genug ist.

 

Wir waren wieder im "G-Punkt" aber dieses Jahr war das Essen nicht so gut wie im letzten Jahr daher werde ich uns für nächstes Jahr was besseres suchen. 

Aber gefeiert haben wir trotzdem schön :-) !!!

 

 

 

*****************************

Danke für ein schönes 2016!

Wie ich schon auf der Weihnachtsfeier gesagt habe hatte dieses Jahr leider ein paar traurige Momente.

Wir mussten uns von Menschen und Tieren verabschieden, die uns sehr lieb und teuer waren. 

Ich bin zwar nicht persönlich betroffen aber ich leider immer sehr mit.

 

Daher hoffe ich, dass das nächste Jahr, was das angeht, deutlich besser wird und freue mich 

euch und eure Pferde dann alle gesund und munter wiederzusehen.

 

Rutscht gut ins Jahr 2017!!!

 

 

*****************************

Zur Zeit haben wir die Kontaktseite von unserer Homepage genommen, da wir beide leider keinerlei Kapazitäten haben weiteren Interessierten Unterricht zu erteilen oder Pferde in Beritt zu nehmen.

 

Wir freuen uns aber, wenn ihr Spaß habt immer mal wieder auf unserer Seite vorbei zu schauen :-) .