1.Kommentar

 

 

Ich hatte schon viele verschiedene Reitlehrer, aber bei keinem habe ich soviel gelernt wie bis jetzt bei Eva. Die Stunden sind gut aufgebaut und die Erfolge des Trainings sieht man meist schon nach kurzer Zeit.

Liebe Grüße
Sarah

 

Dezember 2006

 

 


2.Kommentar

 

 

Im Mai 2005 hatte ich meine erste Reitstunde bei Eva mit meinem ersten Reitbeteiligungspferd.

Bis heute haben die Pferde zweimal gewechselt – Missie, eine Quarterstute, die mit ihrer Besitzerin auf Distanzritten startete, zog nach München und Sprat, ein Quarterwallach, verbringt wegen Hufproblemen mehr Zeit auf der Weide. Seit zwei Jahren reite ich jetzt Ozzy. In dieser Zeit mit drei verschiedenen Pferden habe ich viel bei Eva gelernt, denn jedes Pferd ist anders und es gibt immer andere Dinge, an denen man arbeiten kann. Mit Missie bin ich zum Beispiel vom klassischen zum Westernreiten umgestiegen und wir haben hauptsächlich an der Basis gearbeitet. Eva ist immer sehr kreativ in der Auswahl der Übungen und bisher hatte sie für jedes Problem eine Lösung. In jeder Stunde gibt es neue Ansätze und Ideen, sodass man viele Möglichkeiten hat, das Training eigenständig weiterzuführen und immer wieder zu variieren. In Evas Unterricht habe ich vor allem gelernt, auf den Körper des Pferdes zu achten. Viele Zusammenhänge sind mir mittlerweile klarer geworden und meine Hilfen kann ich viel besser koordinieren – auch, wenn manchmal ein Knoten im Kopf entsteht oder ich plötzlich rechts und links verwechsle... 

Ich freue mich auf viele weitere Stunden! 

 

August 2012

 

 

 

2012