Liebe Eva,

vor ca. einem Jahr lernten Battal und ich dich kennen und wir begannen mit dem Unterricht bei dir. Vor über 20 Jahren, kaufte ich mir mein erstes Pferd. Eine 4-jährige rohe VA Stute und bin seitdem freizeitmäßig western unterwegs.

Die Maus ging recht früh in Rente und ich kaufte mir meinen zweiten VA dazu - wieder 4-jährig, auf der Rennbahn in Polen antrainiert. Ein super tolles Pferd!! Leider musste ich ihn 11-jährig gehen lassen :-( .

Damit meine Stute nicht so alleine war, kaufte ich Battal, 3jährig...Desaster!!

Die Arbeit mit ihm gestaltete sich sehr schwierig, lag wohl an mir, so dass ich mich entschloss ihn zum Anreiten zu einer Trainerin, wobei ich auch 15 Jahre Unterricht geritten bin, wegzugeben. Nach einem Monat bekam ich die Nachricht, dass er richtig böse wird und Menschen beim Aufsteigversuch verletzt haben soll...

Habe ihn abgeholt und dann das Glück gehabt, zum richtigen Zeitpunkt, drei wunderbare Menschen getroffen zu haben!! Einen tollen Horseman, der mir bei der Bodenarbeit und beim Anreiten geholfen hat. Eine Rheatrainerin, die die Wachstumsprobleme bei meinem Pony erkannt hat, wo alle drum herum nur gesagt haben: Der verarscht dich!

Nur - mit lockeren Kniebändern, kann man nicht so. Widerrist schieben soll auch sehr schmerzhaft sein...da war er 6 Jahre. Dann war da noch mal wer...

Und dann lernte ich Dich kennen!!!!

Ich wollte ja western reiten. Da stand ich da, bei unserer ersten Unterrichtsstunde, mit meinem tollen sieben jährigen Pony das nicht vorwärts laufen wollte. Dass dieses nicht unser einziges Problem war, wir auch ziemlich vorhandlastig unterwegs waren, habe ich nach zwei Stürzen im Galopp, mit Pferd, auch feststellen müssen. Für dich war klar, Schulter muss hoch, Hinterhand drunter! Ich dachte da eher an einen neuen Sattel...die einfacherer Lösung … ;-) .

Das mit dem neuen Sattel gestaltete sich erst mal schwierig, aber unser hauptsächliches Trainingsziel begann! Bei dem du immer sehr energisch warst, aber auch immer sehr fair dem Pferd gegenüber bist und auch damit meine Ungeduld ausgebremst hast. Muskulatur aufbauen dauert eben!! Der Winter war sehr nass und wir ohne Halle. Training im Matsch. Aber auch da, wo andere schon gar nicht mehr auf dem Platz waren, trabte mein Pony ohne zu stolpern oder eiern, einfach so durch! Und auch wenn ich immer noch zusammen zucke wenn du sagst: Nimm die Zügel mal 20 cm kürzer! hat es sich immer herausgestellt, dass er das schneller begreift. Ihm einfach nur helfen!

Der Frühling kam und der Kreis schließt sich langsam. Wir haben einfach nur noch Spaß!! Kein Tag mehr wo ich unzufrieden von meinem Pony steige!!!!!! Wir laufen!! Beidhändig, einhändig …toll auch die Momente, wenn sich aus Übungsaufgaben auf einmal Momente entwickeln, wo ich sage: WOW!!! Ich möchte diese Momente gerne ausdehnen und bin mir sicher das schaffen wir!

Ich danke dir für deine Geduld und freue mich auf viele weiter Stunden mit dir!!!!


Ganz liebe Grüße


Juni 2015

 

2015

2016