Als wir am 1.11.2007 mit unserer Sally den Stall gewechselt haben, waren wir oft genervt und hatten eigentlich keine Lust mehr zu reiten. Beim Aufsteigen lief Sally schon los ,und die Schrittphasen dauerten meistens nicht lange an. Total unentspannt und mit hochgerissenem Kopf ließ sie sich kaum lenken und kontrollieren. Der Galopp war eine Katastrophe bzw. ein hektisches Wegrennen vom Reiter. Alle guckten uns komisch an und fragten uns warum wir unser Pferd ganz ohne Bein reiten würden denn, wenn man das Bein anlegte, wurde sie immer hektischer und rannte nur noch. Dann, im Dezember, hatten wir unsere erste Reitstunde bei Eva und schnell war klar, dass Sally sehr viel schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht hatte. Also hieß es erst mal Vertrauen aufbauen und Konsequenz!!! 

 


 

 

Aufsteige-Training und das Pferd wieder an das Bein zu gewöhnen. Dank Eva haben wir wieder Spass an unserem Pferd und Evas Ruhe und Geduld färbte auf uns, und auf Sally, ab!! Obwohl wir erst 5 Monate Unterricht haben ( EINMAL DIE WOCHE) ist Sally die Ruhe selbst und wir können unbesorgt unsere Tochter auf Sally setzen. Ausreiten, woran vorher nicht zu denken war, klappt super und ist stressfrei. Und Sally läuft wie ein Döppken!! Mit Bein und OHNE hochgerissenem Kopf . Danke für das, was wir durch dich mit Sally erreicht haben.

 

Mai 2008

 

 


2008