Wo soll ich anfangen – wo soll ich aufhören...?

Ich habe den Jackpot gezogen!!! Dieses Team, aus großzügigem Besitzer, Super-Pony + Super-Trainerin, ist ein Traum!

Jetzt aber mal der Reihe nach: Ich reite seit meiner Kindheit, immer wieder mit Unterbrechungen, kam aber immer wieder zurück auf´s Pferd. Nur Unterricht hatte ich damals leider nie. Ich habe viel vom Zusehen und Zuhören in mir aufgesogen und versucht umzusetzen. Westernreiten war damals bei uns ja noch nicht wirklich verbreitet, also war es anfangs erst mal die englische Reitweise.

Dann entdeckte ich die Westernreitweise und bekam die Reitbeteiligung an Alwis + Angelikas Appaloosa-Stute Macy. Und dann das erste Mal in meinem Leben die Chance auf Reitunterricht! Die Trainerin warst du, liebe Eva! Leider hatten wir nicht lange das Vergnügen, denn aus verschiedenen Gründen trennten sich damals unsere Wege wieder, aber ich war von dir und deinem Unterricht von Anfang an begeistert! In dieser kurzen Zeit hatte dein Unterricht bereits Erfolgserlebnisse ermöglicht!

Abermals Jahre später war es endlich so weit: Markus bot mir Fiddle zur Reitbeteiligung an und ich konnte mit ihr bei dir Unterricht nehmen! Das war im September 2009 und seither habe ich so unglaublich viel gelernt! Obwohl wir anfangs nur eine halbe Stunde pro Woche und später sogar nur noch eine halbe Stunde alle 2 Wochen zusammen trainieren konnten, habe ich mit Fiddle im Juni 2011 den Trainer C Westernreiten bestanden! Für mich noch immer unfassbar!

Warum? Naja, wenn ich an die Anfänge denke... Fiddle – dieses Super-Pony - hat es mir anfangs nicht leicht gemacht, aber da du sie ( und Markus ) ausgebildet hast, kennst du sie in- und auswendig, weißt also genau, was sie kann. Tja, dann musstest du mich allerdings noch so weit bringen, das Pferd auch wirklich reiten zu können ;-) Und das war manches Mal weiß Gott nicht einfach - weder für dich, noch für mich - aber obwohl es für mich harte Arbeit ( körperlich + geistig ) war, hat es immer Spaß gemacht!

Du hast immer die richtige Mischung aus Ruhe, Geduld und Forderung gefunden! Ich bewundere dich dafür, dass du mich soweit gebracht hast! Ich hätte nie gedacht, dass ich das schaffen kann - du schon! Du hast mich mehr als „nur“ reiten gelehrt! In deinem Unterricht habe ich gelernt und – ganz wichtig - gefühlt, was Kommunikation mit dem Pferd bedeutet. Du hast in mir mit deinem Unterricht ein Bewusstsein für die Verbindung – die Sprache - zwischen Pferd und Reiter geschaffen. Horsemanship sollte in Horsewomanship umbenannt werden ;-)

Und du bist für mich mehr geworden, als „nur“ meine Trainerin! Danke Eva - für alles!

Bleib wie du bist und gehe ihn weiter – deinen „My way“!

 

September 2011 

 

Claudia trefft ihr jetzt auf der Creek Ranch in Puerto De Luna, New Mexiko -

 www.creek-ranch.com

 

2011